Corona - Stand der Dinge bei versteigerungspool.de sowie den Amtsgerichten in Deutschland

Liebe Besucher und Bieter-Interessenten von versteigerungspool.de.

Die Amtsgerichte sind laufend dabei, Zwangsversteigerungs-Termine neu zu terminieren, durchzuführen, sowie die für solche Termine erforderlichen CORONA-Schutzmaßnahmen festzulegen. Selbstverständlich werden diese immer wieder an die aktuelle Lage angepasst. Amtsgerichte, die bei uns veröffentlichen, unterstützen wir dabei tatkräftig. Sobald Amtsgerichte uns über Schutzmaßnahmen informieren, veröffentlichen wir diese auf der Stammseite des jeweiligen Amtsgerichtes SOWIE auch auf der jeweiligen Objekt-Exposé-Seite.

Wir bitten Sie, vor der Wahrnehmung eines Versteigerungs-Termins im Amtsgericht, die aktuellen Informationen zu den CORONA-Schutzmaßnahmen auf versteigerungspool.de einzusehen. Die Einhaltung der Schutzmaßnahmen gewährleistet den Schutz vor Covid-19 für Sie als Bietinteressent und alle anderen Teilnehmer der Versteigerung, sowie eine Entlastung der Rechtspflegerinnen und Rechtspfleger.

Wenn Sie weitergehende fachliche Fragen zu Zwangsversteigerungen haben, finden Sie in unserem Fachforum "zv-forum.de" wertvolle Antworten. Wir bitten sie dabei um Verständnis, dass wir für diese Informationen keine Gewähr bzgl. Vollständigkeit oder inhaltliche Fehler geben können.

Wir halten Sie auf diesem Weg weiterhin auf dem Laufenden. 

Bleiben Sie gesund!
Ihr Team von versteigerungspool.de

News Archiv: Zwangsversteigerungen 09/2008

  • 25.09.2008 Darlehenssicherung

    Mit Grundschuld gesicherte Forderung

    (ip/pp) In einem aktuellen Urteil des Koblenzer Oberlandesgerichts ging es um das Thema der Rückgriffsansprüche von Sicherungsgebern - genauer um die Frage, welche Rückgriffsansprüche einem nicht mit dem Darlehensnehmer identischen Grundstückseigentümer zustehen, der von der Bank aus einer Sicherungsgrundschuld in Anspruch genommen wurde - wenn... » Lesen

  • 23.09.2008 Bankrecht / Mietkaution

    Verpfändete Mietkaution einlagengesichert

    (ip/pp) Mit der Fragestellung, inwieweit eine verpfändete Mietkaution einlagengesichert ist, hatte sich der Bundesgerichtshof in einem aktuellen Urteil zu beschäftigen. Die Klägerin des konkreten Falls vermietete Wohnungen - und ein Mieter verpfändete als Mietkaution sein Sparguthaben in Höhe von knapp 2.500 Euro zuzüglich Zinsen bei einer... » Lesen

  • 19.09.2008 Insolvenz / Zuwendung

    Den Miteigentumsanteil übertragen

    (ip/pp) Hinsichtlich der Anfechtung von unentgeltlicher Zuwendung durch einen Insolvenzverwalter hatte das Oberlandesgericht (OLG) Nürnberg jetzt zu befinden. Ein Insolvenzschuldner hatte in einem notariellen Überlassungsvertrag seinen Miteigentumsanteil an einem Grundstück an seine Ehefrau übertragen. Das Grundeigentum war mit einer Grundschuld... » Lesen

  • 16.09.2008 Maklerprovision

    Makeln muss ursächlich sein

    (ip/pp) Wann sind Maklerprovisionen fällig – was muss der Vermittler erbringen, um seine Provision rechtens einzufordern. Das Oberlandesgericht (OLG) Naumburg setzte hier in einem aktuellen Urteil anlässlich einer Zwangsversteigerung relativ enge formale Grenzen: „Auch wenn die Parteien eines Maklervertrages eine Provisionsvereinbarung... » Lesen

  • 12.09.2008 Finanzierungssicherung

    Schuldversprechen nicht zurückgewähren

    (ip/pp) Hinsichtlich der Rechtmäßigkeit vollstreckbarer Schuldversprechen hatte der Bundesgerichtshof (BGH) jetzt zu befinden: Ein bei Vertragsabschluss 25 Jahre alter Werkzeugmacher war geworben worden, zwecks Steuerersparnis ohne Eigenkapital ein viertel Miteigentumsanteil an einer zu errichtenden Eigentumswohnung zu erwerben. Mit notarieller... » Lesen

  • 04.09.2008 Zwangshypothek

    Unwirksamkeit nicht gegeben

    (ip/pp) Um das Problem der Trennung von Zwangsverwaltungs- und Zwangsversteigerungsverfahren ging ein aktuelles Verfahren des Bundesgerichtshofs (BGH) in Karlsruhe. Im betreffenden Fall war die Klägerin im Wege der Drittwiderspruchsklage gegen einen Pfändungs- und Überweisungsbeschluss vorgegangen, mit dem die Beklagte Mietansprüche des... » Lesen

  • 02.09.2008 Insolvenzverwaltung

    Nähe nicht so wichtig

    (ip/pp) Über mögliche Kriterien für die Eignung zur Aufnahme in die Vorauswahlliste der Insolvenzverwalter bei einem Insolvenzgericht hatte das Oberlandsgericht Hamm jetzt zu entscheiden. Im konkreten Fall beantragte ein Fachanwalt für Insolvenzrecht, als Rechtsanwalt und Notar in die Liste der Insolvenzverwalter und Treuhänder beim betreffenden... » Lesen

Archiv

AGB | Datenschutzerklärung | Cookies | Widerrufsrecht | Impressum | Kontakt | Über uns