Corona - Stand der Dinge bei versteigerungspool.de sowie den Amtsgerichten in Deutschland

Liebe Besucher und Bieter-Interessenten von versteigerungspool.de.

Die Amtsgerichte sind laufend dabei, Zwangsversteigerungs-Termine neu zu terminieren, durchzuführen, sowie die für solche Termine erforderlichen CORONA-Schutzmaßnahmen festzulegen. Selbstverständlich werden diese immer wieder an die aktuelle Lage angepasst. Amtsgerichte, die bei uns veröffentlichen, unterstützen wir dabei tatkräftig. Sobald Amtsgerichte uns über Schutzmaßnahmen informieren, veröffentlichen wir diese auf der Stammseite des jeweiligen Amtsgerichtes SOWIE auch auf der jeweiligen Objekt-Exposé-Seite.

Wir bitten Sie, vor der Wahrnehmung eines Versteigerungs-Termins im Amtsgericht, die aktuellen Informationen zu den CORONA-Schutzmaßnahmen auf versteigerungspool.de einzusehen. Die Einhaltung der Schutzmaßnahmen gewährleistet den Schutz vor Covid-19 für Sie als Bietinteressent und alle anderen Teilnehmer der Versteigerung, sowie eine Entlastung der Rechtspflegerinnen und Rechtspfleger.

Wenn Sie weitergehende fachliche Fragen zu Zwangsversteigerungen haben, finden Sie in unserem Fachforum "zv-forum.de" wertvolle Antworten. Wir bitten sie dabei um Verständnis, dass wir für diese Informationen keine Gewähr bzgl. Vollständigkeit oder inhaltliche Fehler geben können.

Wir halten Sie auf diesem Weg weiterhin auf dem Laufenden. 

Bleiben Sie gesund!
Ihr Team von versteigerungspool.de

News Archiv: Zwangsversteigerungen 01/2011

  • 28.01.2011 Nichtzahlung Meistgebot

    4 % Zins auf Forderungsübertragung

    (ip/RVR) Nach dem Landgericht Kiel wird die nach § 118 Abs. 1 ZVG übertragene Forderung gegen den Ersteher eines zwangsversteigerten Grundstücks lediglich mit 4 % verzinst. Verzugszinsen stünden den Gläubigern hingegen nicht zu. Der Ersteher des Grundstücks zahlte bis zum angesetzten Verteilungstermin das Meistgebot nebst Zinsen nicht,... » Lesen

  • 24.01.2011 Pfändung Arbeitseinkommen

    Berücksichtigung des tatsächlich geleisteten...

    (ip/RVR) Kürzlich entschied der Bundesgerichtshof über die Reduzierungsmöglichkeit der in § 850c Abs. 1 Satz 2 genannten Pauschalbeträge auf den geleisteten Unterhalsbetrag. Auf Antrag der Gläubigerin wurde ein Pfändungs- und Überweisungsbeschluss gegen den Schuldner betreffend dem Arbeitseinkommen erlassen. Er leistet gegenüber seiner... » Lesen

  • 20.01.2011 Lastschriftverfahren

    Zur Zustimmung des vorläufigen Insolvenzverwalters

    (ip/RVR) Der IX. Zivilsenat des BGH schloss sich in seinem Urteil vom 30.09.2010 nunmehr der Meinung des XI. Senates an, wonach die Genehmigungsfiktion in Nr. 7 Abs. 4 AGB-Sparkassen auch gegenüber einem vorläufigen Insolvenzverwalter mit Zustimmungsvorbehalt wirken soll (Aufgabe von BGHZ 174, 84, 92 ff.). Eine Zustimmungserklärung die nur... » Lesen

  • 18.01.2011 Mietsicherheit

    Recht auf insolvenzfestes Konto

    (ip/RVR) Nach einem Urteil des VIII. Senats des Bundesgerichtshofs darf der Mieter die Zahlung der Mietsicherheit von der Benennung eines insolvenzfesten Kontos abhängig machen. Die Kläger schlossen als Vermieter mit den Beklagten als Mietern einen Mietvertrag, der unter anderem folgende Bestimmung enthielt: „Der Mieter leistet bei Beginn... » Lesen

  • 14.01.2011 Vermögensverzeichnis

    Zur Abgabepflicht der eidesstattlichen Versicherung

    (ip/RVR) Fertigt der Insolvenzverwalter ein unrichtiges oder unvollständiges Vermögensverzeichnis ist der Schuldner gleichwohl zur Abgabe der eidesstattlichen Versicherung verpflichtet. Dies ist einem Beschluss des Bundesgerichtshofs vom 21.10.2010 zu entnehmen. Der eingesetzte Insolvenzverwalter sah sich außerstande über das Massegutachten... » Lesen

  • 12.01.2011 Verwaltervergütung

    Zu Verjährung des Vergütungsanspruchs

    (ip/RVR) Nach einem Beschluss des IX. Senats des Bundesgerichtshofs ist die Verjährung des Vergütungsanspruchs eines vorläufigen Insolvenzverwalters bis zum Abschluss des eröffneten Insolvenzverfahrens gehemmt. Der Beschwerdeführer wurde zunächst - nämlich am 26. November 2002 - zum vorläufigen, später zum endgültigen Insolvenzverwalter der... » Lesen

  • 10.01.2011 WEG-Verwaltung

    Sofortige Beschwerde gegen den Teilungsplan

    (ip/RVR) In einem Zwangsversteigerungsverfahren hatte die WEG-Verwaltung den Beitritt für Hauskassenbeiträge für die Monate September bis Dezember 2006 beantragt und hierfür die Rangklasse 2 des § 10 ZVG beansprucht. Dieser Antrag wurde jedoch vor dem Zwangsversteigerungstermin wieder zurückgenommen. Zeitgleich mit dem Beitritt wurden die... » Lesen

  • 03.01.2011 Beschwerderecht

    Entlassung des vorläufigen Insolvenzverwalters

    (ip/RVR) Mit Beschluss vom 23.09.2010 hatte der Bundesgerichtshof über die Frage des zulässigen Rechtsmittels gegen die Entlassung des vorläufigen Insolvenzverwalters und dessen Antrag auf Gewährung von Prozesskostenhilfe zur Durchführung des Rechtsbeschwerdeverfahrens zu entscheiden. Gestützt auf seine bisherige Rechtsprechung, führt der... » Lesen

Archiv

AGB | Datenschutzerklärung | Cookies | Widerrufsrecht | Impressum | Kontakt | Über uns