Corona - Stand der Dinge bei versteigerungspool.de sowie den Amtsgerichten in Deutschland

Liebe Besucher und Bieter-Interessenten von versteigerungspool.de.

Die Amtsgerichte sind laufend dabei, Zwangsversteigerungs-Termine neu zu terminieren, durchzuführen, sowie die für solche Termine erforderlichen CORONA-Schutzmaßnahmen festzulegen. Selbstverständlich werden diese immer wieder an die aktuelle Lage angepasst. Amtsgerichte, die bei uns veröffentlichen, unterstützen wir dabei tatkräftig. Sobald Amtsgerichte uns über Schutzmaßnahmen informieren, veröffentlichen wir diese auf der Stammseite des jeweiligen Amtsgerichtes SOWIE auch auf der jeweiligen Objekt-Exposé-Seite.

Wir bitten Sie, vor der Wahrnehmung eines Versteigerungs-Termins im Amtsgericht, die aktuellen Informationen zu den CORONA-Schutzmaßnahmen auf versteigerungspool.de einzusehen. Die Einhaltung der Schutzmaßnahmen gewährleistet den Schutz vor Covid-19 für Sie als Bietinteressent und alle anderen Teilnehmer der Versteigerung, sowie eine Entlastung der Rechtspflegerinnen und Rechtspfleger.

Wenn Sie weitergehende fachliche Fragen zu Zwangsversteigerungen haben, finden Sie in unserem Fachforum "zv-forum.de" wertvolle Antworten. Wir bitten sie dabei um Verständnis, dass wir für diese Informationen keine Gewähr bzgl. Vollständigkeit oder inhaltliche Fehler geben können.

Wir halten Sie auf diesem Weg weiterhin auf dem Laufenden. 

Bleiben Sie gesund!
Ihr Team von versteigerungspool.de

News Archiv: Zwangsversteigerungen 06/2011

  • 28.06.2011 Zwangsverwaltung

    Rechtsnachfolge nach Zuschlagserteilung

    (ip/RVR) Das Landgericht Berlin befasste sich in einem seiner Beschlüsse aus dem Jahre 2010 mit der Problematik der Titelumschreibung eines Räumungsurteils und mit der Frage, ob der Ersteher eines Grundstücks im Zwangsversteigerungsverfahren als Rechtsnachfolger des früheren Zwangsverwalters angesehen werden kann. Der Kläger wurde mit... » Lesen

  • 22.06.2011 Insolvenzanfechtung

    Gläubigerbenachteiligung bei zweckgebundenem...

    (ip/RVR) Unterliegt der Anspruch des Gemeinschuldners aus einem Darlehensvertrag der Zweckbindung, den Betrag an einen bestimmten Gläubiger unter Zwischenschaltung eines gemeinsam beauftragten Rechtsanwalts auszuzahlen, soll diese Zuwendung nach einem Urteil des BGH gläubigerbenachteiligend wirken und daher anfechtbar sein. Um ein... » Lesen

  • 17.06.2011 Restschuldbefreiung

    Versagung nach Grundstücksschenkung zwischen...

    (ip/RVR) Verheimlicht der Gemeinschuldner eine zwischen zwei Insolvenzanträgen vorgenommene Grundstücksschenkung auf Anfrage, liege darin nach der höchstrichterlichen Rechtsprechung ein zumindest grob fahrlässiger Verstoß gegen seine Auskunfts- und Mitwirkungspflichten. In dem Fall, welcher dem Beschluss des BGH zugrunde lag, übertrug der... » Lesen

  • 15.06.2011 Auskunftsverpflichtung

    Zukünftige Forderungen bei eidesstattlicher...

    (ip/RVR) Der I. Zivilsenat des BGH entschied: Die Auskunftsverpflichtung nach § 807 ZPO umfasse auch künftige Forderungen, wenn Rechtsgrund und Drittschuldner hinreichend bestimmt sind. Bei einem selbständig tätigen Schuldner seien diese Voraussetzungen allerdings regelmäßig nur bei laufender Geschäftsbeziehung und begründeter Erwartung... » Lesen

  • 06.06.2011 "Lästigkeitsprämie"

    Schadensersatz- und Freigabepflicht von Sicherheiten

    (ip/RVR) Bei einer Sicherungsgrundschuld soll der Sicherungsnehmer als Treuhänder verpflichtet sein, die Interessen des Treugebers zu wahren. Deshalb könne unter besonderen Umständen eine Bank zur Freigabe ihrer Sicherheiten verpflichtet sein. Sie mache sich hingegen schadensersatzpflichtig, wenn sie rücksichtslos vorgehe, indem sie den... » Lesen

Archiv

AGB | Datenschutzerklärung | Cookies | Widerrufsrecht | Impressum | Kontakt | Über uns