Corona - Stand der Dinge bei versteigerungspool.de sowie den Amtsgerichten in Deutschland

Liebe Besucher und Bieter-Interessenten von versteigerungspool.de.

Die Amtsgerichte sind laufend dabei, Zwangsversteigerungs-Termine neu zu terminieren, durchzuführen, sowie die für solche Termine erforderlichen CORONA-Schutzmaßnahmen festzulegen. Selbstverständlich werden diese immer wieder an die aktuelle Lage angepasst. Amtsgerichte, die bei uns veröffentlichen, unterstützen wir dabei tatkräftig. Sobald Amtsgerichte uns über Schutzmaßnahmen informieren, veröffentlichen wir diese auf der Stammseite des jeweiligen Amtsgerichtes SOWIE auch auf der jeweiligen Objekt-Exposé-Seite.

Wir bitten Sie, vor der Wahrnehmung eines Versteigerungs-Termins im Amtsgericht, die aktuellen Informationen zu den CORONA-Schutzmaßnahmen auf versteigerungspool.de einzusehen. Die Einhaltung der Schutzmaßnahmen gewährleistet den Schutz vor Covid-19 für Sie als Bietinteressent und alle anderen Teilnehmer der Versteigerung, sowie eine Entlastung der Rechtspflegerinnen und Rechtspfleger.

Wenn Sie weitergehende fachliche Fragen zu Zwangsversteigerungen haben, finden Sie in unserem Fachforum "zv-forum.de" wertvolle Antworten. Wir bitten sie dabei um Verständnis, dass wir für diese Informationen keine Gewähr bzgl. Vollständigkeit oder inhaltliche Fehler geben können.

Wir halten Sie auf diesem Weg weiterhin auf dem Laufenden. 

Bleiben Sie gesund!
Ihr Team von versteigerungspool.de

News Archiv: Zwangsversteigerungen 07/2013

  • 26.07.2013 Suizidgefahr

    Anhörung eines medizinischen Sachverständigen

    (IP/RVR) „Der Anspruch auf rechtliches Gehör umfasst grundsätzlich auch die Anhörung gerichtlicher Sachverständiger. […] Kommt ein Gericht dem Antrag auf Anhörung eines Sachverständigen nicht nach, liegt darin jedenfalls dann ein Verstoß gegen den verfassungsrechtlichen Anspruch auf rechtliches Gehör, wenn es den völlig übergeht oder ihm... » Lesen

  • 18.07.2013 Freihandverkauf

    Schutz des Verbrauchers vor übereilter Beurkundung

    (IP/RVR) Bei einem Verbrauchergeschäft hat der Notar gemäß § 17 Abs. 2a Satz 2 Nr. 2 BeurkG darauf hinzuwirken, dass dem Grundstückskäufer der Vertragsentwurf zwei Wochen vor der Beurkundung vorliegt. Damit soll ihm ausreichend Gelegenheit gewährt werden, sich mit dem Gegenstand der Beurkundung auseinanderzusetzen und übereilte Entscheidungen... » Lesen

  • 11.07.2013 Zwangsverwalterbestellung

    Gebot der Chancengleichheit

    (IP/RVR) „Ein geeigneter Zwangsverwalter kann ohne Rückgriff auf eine Vorwahlliste bestimmt werden; die Chancengleichheit geeigneter Bewerber ist bei der im Einzelfall zu treffenden Auswahlentscheidung zu gewährleisten.“ (Leitsatz) Bei der Auswahl des Zwangsverwalters ist dem Gebot der Chancengleichheit Rechnung zu tragen. Ein auf eine... » Lesen

  • 04.07.2013 Prozessführungsbefugnis

    Passivlegitimation nach Wechsel des Zwangsverwalters

    (IP/RVR) „Endet ein Zwangsverwaltungsverfahren wegen Antragsrücknahme, kann der Zwangsverwalter ohne Ermächtigung im Aufhebungsbeschluss von ihm eingeleitete Zahlungsprozesse wegen beschlagnahmter Ansprüche nicht mehr fortführen. Ein vergleichbarer Sachverhalt ist gegeben, wenn ein Wechsel in der Person des Zwangsverwalters eintritt.“... » Lesen

Archiv

AGB | Datenschutzerklärung | Cookies | Widerrufsrecht | Impressum | Kontakt | Über uns