Corona - Stand der Dinge bei versteigerungspool.de sowie den Amtsgerichten in Deutschland

Liebe Besucher und Bieter-Interessenten von versteigerungspool.de.

Die Amtsgerichte sind laufend dabei, Zwangsversteigerungs-Termine neu zu terminieren, durchzuführen, sowie die für solche Termine erforderlichen CORONA-Schutzmaßnahmen festzulegen. Selbstverständlich werden diese immer wieder an die aktuelle Lage angepasst. Amtsgerichte, die bei uns veröffentlichen, unterstützen wir dabei tatkräftig. Sobald Amtsgerichte uns über Schutzmaßnahmen informieren, veröffentlichen wir diese auf der Stammseite des jeweiligen Amtsgerichtes SOWIE auch auf der jeweiligen Objekt-Exposé-Seite.

Wir bitten Sie, vor der Wahrnehmung eines Versteigerungs-Termins im Amtsgericht, die aktuellen Informationen zu den CORONA-Schutzmaßnahmen auf versteigerungspool.de einzusehen. Die Einhaltung der Schutzmaßnahmen gewährleistet den Schutz vor Covid-19 für Sie als Bietinteressent und alle anderen Teilnehmer der Versteigerung, sowie eine Entlastung der Rechtspflegerinnen und Rechtspfleger.

Wenn Sie weitergehende fachliche Fragen zu Zwangsversteigerungen haben, finden Sie in unserem Fachforum "zv-forum.de" wertvolle Antworten. Wir bitten sie dabei um Verständnis, dass wir für diese Informationen keine Gewähr bzgl. Vollständigkeit oder inhaltliche Fehler geben können.

Wir halten Sie auf diesem Weg weiterhin auf dem Laufenden. 

Bleiben Sie gesund!
Ihr Team von versteigerungspool.de

News Archiv: Zwangsversteigerungen 03/2014

  • 27.03.2014 Löschungsbewilligung

    Zustellung einer nachrangigen...

    (IP) In einem Verfahren vor dem Oberlandesgericht Nürnberg ging es um den Anspruch eines Insolvenzverwalters gegen einen Gläubiger des Insolvenzschuldners auf Erteilung einer Löschungsbewilligung für eine nachrangige Zwangssicherungshypothek. Sie war auf einem im Miteigentum des Schuldners stehenden Wohnungs- und Teileigentum an einem... » Lesen

  • 21.03.2014 Grundschuld

    Ausübung des Ablöserechts

    (IP) Mit einer deutlichen Maßgabe zur Anwendung des Ablöserechts entschied das Oberlandesgericht (OLG) Hamm in einem aktuellen Urteil: „Ausgeübt werden kann das Ablöserecht gem. §§ 1150, 268 Abs. 1 BGB erst dann, wenn die Gläubigerin die Zwangsvollstreckung in das Grundstück betreibt und der Ablösende Gefahr läuft, durch die... » Lesen

  • 05.03.2014 Grundstücksverkauf

    Keine Zustimmungsverweigerung zur...

    (IP/CP) Gemäß einem Beschluss des Oberlandesgerichts (OLG) Düsseldorf entschied diese über eine Zustimmung zur Zwangsversteigerung bei Erbbaurecht. Das Gericht stellte klar, dass der Eigentümer eines mit Erbbaurechtsanteilen belasteten Grundstücks seine Zustimmung zur Veräußerung durch einen Insolvenzverwalter nicht versagen könne, nur weil... » Lesen

Archiv

AGB | Datenschutzerklärung | Cookies | Widerrufsrecht | Impressum | Kontakt | Über uns